PROGRAMM2018

 

Veranstaltungen des Fördervereins Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

 

 

 


06. Mai 2018


20. Mai 2018


03. Juni 2018


17. Juni 2018


01. Juli 2018


15. Juli 2018


05. August 2018


19. August 2018


02. September 2018


16. September 2018


07. Oktober 2018


21. Oktober 2018


 

14:30 Uhr 

 

14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr


14:30 Uhr

 

 

Öffentliche Führung

 

Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


Öffentliche Führung


 

FÜHRUNGENAUFANFRAGE

 

Führungen auf Deutsch auf Anfrage

Rondleidingen in het nederlands op aanvraag

Guided tours in English on request

Visites guidées en langue française sur réservation

Visite guidéeën op Lëtzebuergesch op Ufro

=> info(at)hinzert.de

oder +49 (0) 65 86 - 99 29 24

 

VERGANGENETERMINE

 

 

 

Bildbeschreibung



Bildbeschreibung



"Hanas Koffer" von Karen Levine

ein Jugendbuch aus dem Ravensburger Verlag erzählt die Geschichte eines Koffers mit der Aufschrift "Hana Brady – Waisenkind", der seinen Weg von der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Auschwitz nach Tokio fand, wo eine engagierte Lehrerin ihren Schülern etwas Greifbares zum Erinnern an den Schrecken des Holocaust bieten wollte.

 

Es bedurfte nur dieses einen Gegenstands 

, dieses letzten Hinweises auf das Leben eines kleinen jüdischen Mädchens um die japanischen Schüler zu bewegen, sich auf die Suche nach Spuren von Hana Brady zu machen und damit ein Opfer der Shoa aus der Anonymität zu holen.

 

Der Literaturblogger Arndt Stroscher (AstroLibrium) hat das Buch auf Reisen geschickt zu allen die sich beteiligen wollen. Der Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V. reiht sich gerne in die Stationen der Reise ein und stellt das Projekt und die weiteren Projekte "Gegen das Vergessen", z.B. das Schulprojekt "Hannah" von Arndt Stroscher mit der Künstlerin Peggy Steicke vor. 




Bildbeschreibung

 

Bildbeschreibung




 Mitgliederversammlung des
 Fördervereins Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

 

Neuer Vorstand gewählt


Die Mitglieder des Fördervereins Gedenkstätte KZ Hinzert e.V. trafen sich um über die Arbeit des vergangenen Jahres und die Planungen für das kommende Jahr zu beraten und einen neuen Vorstand zu bestimmen.

 

Dieter Burgard konnte als Vorsitzender des Fördervereins zahlreiche der über 100 Mitglieder begrüßen. Gemeinsam mit dem Vereinsmitarbeiter Georg Mertes berichtete er aus der umfangreichen Vereinsarbeit des vergangenen Jahres. Die Lesung „Wo ist Haika?“ zum 27. Januar, die Fachtagung zur Archäologie an KZ-Standorten, oder die Studien- und Gedenkfahrt nach Mauthausen und Ebensee und nicht zu vergessen, die vielen öffentlichen Führungen die Vereinsmitglieder an den Wochenenden machten, nannte er beispielhaft. Er freue sich über die durchweg gute Resonanz, so Burgard, der insgesamt über 25 Einzelveranstaltungen, die der Verein im Laufe eines Jahres selbst auf die Beine gestellt hat.

 

Er dankte den Vorstandsmitgliedern, insbesondere der Kassiererin Heidemarie Martin und der Schriftführerin Ricarda Ahmetovic sowie dem Mitarbeiter für ihr außergewöhnliches Engagement. Dem Vorstand wurde auf Antrag des Kassenprüfers Bernard Bölinger einstimmig die Entlastung erteilt.

 

Bei der Neuwahl schied das langjährige Vorstandsmitglied und Gründungsmitglied des Fördervereins Werner Schwarz aus dem Vorstand aus. Auch ihm dankte der Vorsitzende für sein Engagement. Der neue Vorstand besteht aus: Dieter Burgard (Vorsitzender), Dr. Wolfgang Alt (Stv. Vorsitzender), Heidemarie
Martin (Kassiererin), Ricarda Ahmetovic (Schriftführerin) und den Beisitzerinnen und Beisitzern Alice Fuß, Karl Martin, Dr. Kathrin Meß, Johannes Metzdorf-Schmithüsen, Melanie Noesen.

 

Bildbeschreibung

 

Anlässlich der Veranstaltung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus sprach der Vorsitzende des Fördervereins Dieter Burgard im Dokumentationshaus der Gedenkstätte KZ Hinzert.

 

Die Gedenkfeier wurde musikalisch unterstützt durch das Duo "Millermoaler" und den Liedermacher Manfred Pohlmann.

 

Bildbeschreibung
Bildbeschreibung

 

Im Rahmen der Feier wurden auch die Preisträger des Fotowettbewerbs "Menschen (ge)denken" der Landeszentrale für politische Bildung geehrt. 

 

Bildbeschreibung

 

Weitere Bilder

 von der Preisverleihung des Wettbewerbs "Menschen (ge)denken"

 

Bildbeschreibung

 

 

Die Versöhnungsarbeit des Maximilian-Kolbe-Werks

 

12.04.2013

 

Bildbeschreibung

 

Margret und Werner Müller erzählen von ihren Begegnungen mit und der Hilfe für ehemalige KZ-Gefangene, die sie, organisiert durch das Maximilian-Kolbe-Werk besuchen.

 

Besonders anrührend -  die Geschichte ihrer Begegnungen mit Zofia Klinke, die ihnen ihr KZ-Kleid aus Ravensbrück überreichte.

 

Bildbeschreibung

 

 

Bildbeschreibung

"Worte aus Zeiten der Angst"

Zeitzeugnisse von 1943 - Text- und Musikcollage

 

Karfreitag, 29.03.2013, 15 Uhr

Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert 

 

Eine Veranstaltung der Katholische Studierende Jugend Diözese Trier und des Förderverein Gedenkstätte KZ Hinzert e.V.

 

 

 

Veranstaltungsprogramm zum 27. Januar 2013

 

Lesung "Wo ist Haika?"  

 

Bildbeschreibung

Johannes Metzdorf-Schmithüsen (l.)

Georg Mertes (r.)

Bildbeschreibung

Vania Lecuit und Hany Heshmat

 

 

VORTRAG

 

Klaus Barbie: (Trier -) Lyon - Augsburg - La Paz

Karriere eines GeStaPo-Offiziers

 

ein Vortrag von Peter Hammerschmidt

Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

 

20.09.2012, 19 Uhr

im Dokumentationshaus der Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert